• en
  • de
  • pt-br
  • zh-hant

Übersicht über die geistlichen Gaben

Geistliche Gaben werden im Neuen Testament mehrfach erwähnt. Jede Liste wird in einem anderen Kontext präsentiert und hat jeweils eine spezifische Bedeutung; deshalb werden sie nicht alle in einer großen Liste von Gaben zusammengefasst. Es gibt noch einige andere Gaben auf der Liste der geistlichen Gaben, die von verschiedenen Autoren zusammengestellt wurden, wie Missionsamt, Zölibat, Gastfreundschaft, Ehe und einige Gaben aus dem Alten Testament, wie die Interpretation von Träumen und die Handwerkskunst. Einige beziehen sich sogar auf Gaben wie Musik oder Predigen.

Wir sind der Ansicht, dass die drei großen neutestamentlichen Abschnitte über geistliche Gaben jeweils einen anderen Aspekt des Wirkens des Heiligen Geistes und seiner Gaben darstellt.

  • Wir glauben, dass die in Epheser 4,11 aufgeführten Gaben die grundlegenden Gaben sind und diese die Schlüssel zum Verständnis der persönlichen Bestimmung sind. Sie werden oft als „Dienstgaben“ oder „Himmelfahrtsgaben “ bezeichnet. Sie beschreiben die Art und Weise, wie wir persönlich funktionieren oder wie wir uns auf die Welt um uns herum beziehen. Wir nennen sie Bestimmungsorientierungen; siehe den Dienstgaben-Test und die Links unten im Menüpunkt „Weitere Informationen“.
  • Wir glauben, dass die in Römer 12,6-8 aufgeführten Gaben damit zusammenhängen, wie die Gaben im Epheser-Brief (oder Bestimmungsorientierungen) ausgedrückt werden. Wir nennen sie die motivationsbezogenen Orientierungen; siehe den motivationsbezogenen Test.
  • Die dritte große Liste der geistlichen Gaben findet sich in 1. Korinther 12,8-10 und diese befassen sich mit spezifischen Manifestationen des Heiligen Geistes. Wir nennen diese Gaben übernatürliche Orientierungen; siehe manifestationsbezogener Gaben-Test. Obwohl es an anderer Stelle im Ersten Korintherbrief noch andere Gaben gibt, sind sie größtenteils denen in Römer 12,6-8 ähnlich.

Wir sind uns bewusst, dass es viele verschiedene Ansichten über geistliche Gaben gibt und darum bitten wir um Gnade in diesem Bereich. Wir glauben, dass alle Gaben wertvoll sind, aber wie Paulus in 1. Korinther 13 lehrt, ist Liebe wichtiger als die Gaben und sie ist die Grundlage für die Ausübung der Gaben.

Menü schließen